Snowboarden

Was man über Snowboarden mit Kindern wissen sollte.

Schulkind

Teenie

Snowboarden gibt einem ein ganz besonderes Gefühl der Freiheit – die Berge im Hintergrund, sanftes Fahren über den Schnee und genießerische Abfahrten runden das Erlebnis ab.

Snowboarden ist neben Skifahren die mit am beliebtesten Aktivität im alpinen Winter. Im Gegensatz zum Skifahren hat man nicht zwei Skier, sondern nur ein Brett, an dem beide Füße angeschnallt werden. Durch Gewichtsverlagerungen werden Kurven eingeleitet, mit denen man elegant den Berg herunter fahren kann. Besonders Mutige können kleine Sprünge und Drehungen einfügen, hierzu ist aber einiges an Übung notwendig. Aufgrund fehlender Muskulatur und dementsprechend zum Schutz der Knochen und Körperentwicklung, sollten Kinder nicht vor 7 Jahren mit dem Snowboarden beginnen.

In nahezu jedem Skigebiet in den Alpen gibt es auch die Möglichkeit, Snowboarden zu lernen. Einige Gebiete bieten extra Schnupperkurse für Kinder an, was die Entscheidung zwischen Ski und Snowboard unterstützt. Prinzipiell sprich nichts dagegen, dass Kinder sowohl Skifahren als auch Snowboarden lernen, der Spaß sollte an erster Stelle stehen.


Um Verletzungen (vor allem am Handgelenk) zu vermeiden, ist das Trainieren von Stürzen unabdingbar!

UNSERE TIPPS FÜR DAS SNOWBOARDEN MIT KINDERN

Zum Snowboarden benötigt man neben adäquater Kleidung Snowboardschuhe und ein Snowboard mit Bindung. Jeder Mensch hat ein stärkeres Bein, dies ist bei der Bindungseinstellung zu beachten, da das starke Bein bei der Fahrt hinten sein sollte, um das Snowboard kontrollieren zu können. Im Fachhandel wird die Bindung professionell eingestellt. Adäquate Kleidung besteht aus einer speziellen Snowboardhose, die an den Knien verstärkt und besonders wasserdicht ist, und aus einer speziellen Snowboardjacke, die etwas länger geschnitten ist als normale Skijacken, um zu vermeiden, dass bei Stürzen Schnee in die Hose gerät. Gute und wasserdichte Handschuhe sind essentiell, weil Snowboarder sich viel mit den Händen abstützen und nur so die Hände warm und trocken bleiben. Ein Helm mit passender Skibrille komplettiert das Outfit.
Snowboardfahren sieht einfach aus, aber besonders die Anfangszeit kann sehr frustrierend sein, da sie mit vielen Stürzen einhergeht. Ein Snowboardkurs hilft dabei, die Motivation zu bewahren und schneller Erfolge feiern zu können. Nachdem man ein Gefühl für das Board entwickelt hat, stellen sich sehr schnell Erfolgserlebnisse ein. Dennoch ist es ratsam, weiterhin einen Kurs zu besuchen, um das Einschleichen vermeidbarer Fehler zu vermeiden.

Auch an bewölkten Tagen gibt es eine starke UV-Strahlung in den Bergen. Das Motto heißt also: Jeden Tag gut mit Sonnencreme eincremen und immer eine Sonnenbrille aufsetzen. Für Kinder, die besonders schnell frieren, eignet sich eine Fettcreme gut, die man im Gesicht verteilen kann und die vor der Kälte schützt.


€€€€ (stark abhängig vom Alter des Kindes und des Ortes)


ZIELE FÜR DEN SNOWBOARD-URLAUB MIT KINDERN

Wer auf der Suche nach einem Wintermärchen ist, wird im Alpbachtal auf und abseits der Piste fündig.

Mehr Infos >>