Skifahren

Was man über Skifahren mit Kindern wissen sollte.

Kleinkind

Schulkind

Teenie

Der Schnee glitzert in der Sonne, die frisch präparierten Pisten laden ein und in der Hütte lockt schon ein wärmender Kakao – Skifahren ist für Groß und Klein eine wahre Freude!

Skifahren zählt zu den bekanntesten Wintersportarten in den Alpen. Es gibt unterschiedliche Arten Skizufahren, zum Beispiel klassisch Abfahrtski, Telemarkskifahren oder auch Tourenskifahren. Es gibt viele Skigebiete mit hunderten Kilometern an präparierten Skipisten. Abwechslungsreich gestaltet sich das Skifahren, wenn man zwischendurch im freien Gelände fährt, womöglich sogar den Aufstieg mit Tourenski selber wagt.
Skifahren eignet sich für Kinder ab 4 Jahren. Sind sie jünger, fehlt oftmals das notwendige Gleichgewicht und die Kraft. Sollte eine passende Ausrüstung vorhanden sein, können jüngere Kinder allerdings spielerisch an das Skifahren herangeführt werden, zum Beispiel in Skikindergärten.

Die Auswahl an Skigebieten scheint unbegrenzt zu sein in den Alpen. Dennoch gibt es Unterschiede. So sind zum Beispiel Gletscher im Verhältnis flacher als andere Skigebiete und deshalb gut geeignet für noch unsichere Fahrer. Andererseits kann es hier sehr kalt werden, was besonders kleine Kinder oft frieren lässt. Gute Kleidung ist an einem Gletscher unabdingbar. Die Schneesicherheit ist ein großes Plus für Familien, die in den Osterferien Skifahren möchte. Der Stubaier Gletscher bietet zum Beispiel ein umfangreiches Kinderprogramm an sowie einen Kindergarten für jüngere Kinder oder für einen Tag Pause.


Etwas ältere Kinder wollen oftmals auch Snowboarden lernen. In den meisten Skischulen gibt es die Möglichkeit, Ski und Snowboard zu kombinieren.

Die Gondel überwindet die knapp 900 Höhenmeter zum Gipfel des Hausbergs in wenigen Minuten, die die beiden Kleinen staunend aus dem Gondelfenster schauen. Bei 1640 Metern auf dem Gipfel genießen die drei den herrlichen Ausblick über die Bayerischen Alpen.

Familie von guten Eltern

UNSERE TIPPS FÜR DAS SKIFAHREN MIT KINDERN

Um das Skifahren richtig zu lernen und zu vermeiden, dass sich Fehler einschleichen aufgrund derer die Motivation verloren geht, wird meistens eine Skischule besucht. Gerade in den Schulferien sind gleichaltrige Kinder zusammen in einer Gruppe und haben sehr viel Spaß.

Zum Skifahren benötigt man Skier, Skischuhe und Skistöcke. Diese können in den Wintersportgebieten selber gegen eine Gebühr ausgeliehen werden. In einigen Skigebieten gibt es bereits eine Helmpflicht. Sollte dies noch freigestellt sein, wird ein Skihelm jedoch dringend empfohlen, um schwerere Verletzungen zu vermeiden. Geeignete Skikleidung ist auch ein Muss, da man nass werden kann und sich so ein wenig vor den scharfen Skikanten schützen kann. Besonders gute Handschuhe sind wichtig. Das Wetter am Berg kann sehr schnell umschlagen. Deshalb ist es empfehlenswert, eventuelle Wechselkleidung einzustecken und sich eventuell nach dem altbewährten Zwiebelprinzip zu kleiden. Beim Fahren im freien Gelände muss man allerdings aufpassen: Skigebiete sind gut gesichert gegen Naturgewalten, im freien Gelände hingegen ist man selber für seine Sicherheit zuständig und sollte sich dementsprechend gut informieren und vorbereiten. Außerdem gilt es zu beachten, dass man sich den Alpen gegenüber fair und vorsichtig verhält. Das heißt unter anderem: Keinen Müll liegen lassen und Tiere soweit es geht ungestört lassen.


Telemarken sorgt für eine Herausforderung auf den Pisten und ist besonders für geübte Skifahrer eine Abwechslung im Skiurlaub.


Auch an bewölkten Tagen gibt es eine starke UV-Strahlung in den Bergen. Das Motto heißt also: Jeden Tag gut mit Sonnencreme eincremen und immer eine Sonnenbrille aufsetzen. Für Kinder, die besonders schnell frieren, eignet sich eine Fettcreme gut, die man im Gesicht verteilen kann und die vor der Kälte schützt.


€€€€ (stark abhängig vom Alter des Kindes und des Ortes)


ZIELE FÜR DEN SKI-URLAUB MIT KINDERN

Wer auf der Suche nach einem Wintermärchen ist, wird im Alpbachtal auf und abseits der Piste fündig.

Mehr Infos >>