Schwimmen mit Schulkindern

Was man über Schwimmen mit Schulkindern wissen sollte.

Schulkinder sind immer für einen Sprung ins Nasse zu begeistern. Vor allem ein Ball bringt Freude und Abwechslung. Naturseen bieten in den ufernahen Gebieten viele Möglichkeiten zu toben und sich abzukühlen. Auch wenn Kinder bereits gute Schwimmer sind, ist es wichtig, sie darauf aufmerksam zu machen, dass Naturseen kein geschütztes Schwimmbad sind! Schwimmbäder bieten bei schlechterem oder zu kaltem Wetter eine gute Alternative. Insbesondere Rutschen und Erlebnisbäder bringen Kinderaugen zum Leuchten.


Schulkinder benötigen zum Schwimmen Badekleidung sowie Handtücher zum abtrocknen und aufwärmen. An Badeseen können passende Schuhe dabei helfen, sich nicht an Steinen o.ä. zu verletzen. Außerdem ist es unbedingt notwendig, adäquate Schwimmhilfen, wie z.B. Schwimmflügel dabei zu haben.


Auch wenn Kinder bereits gut schwimmen können, sollten sie nie aus den Augen gelassen werden. Vor allem Naturseen bergen unsichtbare Gefahren.




€€