Rodeln mit Teenies

Was man über Rodeln mit Teenies wissen sollte.

Teenies lieben Rodeln! Rasante Abfahrten machen lange Aufstiege wieder wett und bringen Augen zum Leuchten und Wangen zum Glühen. Einkehrmöglichkeiten unterwegs runden den Ausflug ab.

Gutes Schuhwerk ist unerlässlich zum Bremsen und Lenken. Da die Socken sehr nass werden können, bietet es sich an, Wechselsocken und eventuell sogar Wechselschuhe mitzunehmen. Worauf man auf keinen Fall verzichten sollte, sind Helme und eine Skibrille. Zum einen schützen sie bei Stürzen, zum anderen profitiert man beim Fahren davon, da kein Schnee in die Augen kommt.


Es bietet sich an, wasserdichte Kleidung anzuziehen, sowie den Kopf und die Augen zu schützen. Gute Handschuhe sind unerlässlich! Außerdem sollte man daran denken, sich ausreichend einzucremen.

Zum Rodeln selber wird ein Rodel benötigt. Hier gibt es unterschiedlichste Varianten. So gibt es Holzschlitten, Plastikschlitten, Rennrodel und und und.


Teenies finden lange Aufstiege oftmals etwas langweilig, Unterhaltungsmöglichkeiten für unterwegs oder ein aufregendes Ziel helfen, die Motivation zu wahren.


Bei den meisten Skiverleihs und an vielen Rodelstrecken selber kann man unterschiedlichste Rodel gegen geringes Entgelt ausleihen.