Radfahren mit Schulkindern

Was man über Radfahren mit Schulkindern wissen sollte.

Schulkinder lieben Fahrradtouren, kommt man doch viel schneller voran als zu Fuß. Auch wenn es so scheint, dass Schulkinder schon über viel Kraft und Kondition verfügen, ist es besser, kürzere und nicht so steile Strecken auszuwählen, um die Motivation zu halten. Längere oder kürzere Pausen zwischendurch, vielleicht an einem tollen Spielplatz, werden immer gut angenommen und wirken stark motivierend.


In Österreich gilt für Kinder bis 12 Jahren generelle Helmpflicht! Ein passendes Fahrrad ist das Wichtigste für eine gelungene Tour. Knieschoner können ebenfalls bei unsicheren Fahrern und Wegen mit zum Beispiel viel Schotter Sinn ergeben. Ansonsten ist es immer sinnvoll, lustige Pflaster dabei zu haben, um eventuelle kleine Wunden schnell versorgen zu können.


Lustige Spiele zwischendurch, wie zum Beispiel Slalomfahren, bringen viel Freude.