Baby

Babys zwischen 0 und 2 Jahren alt, als Neugeborene in ihren ersten Lebensjahren haben natürlich besondere Bedürfnisse, die auch während Familienurlauben berücksichtigt werden müssen.

Der Urlaub in den Alpen mit einem Baby erfordert einiges an Planung und Vorbereitung. Angefangen bei der Packliste über die Anreise bis hin zur Planung vor Ort, ist stets an die Bedürfnisse der Kleinsten zu denken. So sind nicht alle Aktivitäten für jede Altersklasse gleich spannend, ältere Kinder und Erwachsene mögen ausgedehnte Städtereisen spannend finden, kleinere Kinder jedoch werden sich schnell langweilen. Im Interesse aller sollte dementsprechend die Zielauswahl unterschiedlichsten Aspekten genügen.

Für Babys sind extreme Temperaturen immer anstrengend. In den Bergen ist es wichtig, sie dem Wetter angemessen zu kleiden und Wechselklamotten dabei zu haben, sollte es plötzlich regnen oder einen Wetterumschwung geben. Empfehlenswert ist das sogenannte Zwiebelprinzip, bei dem das Baby unterschiedliche Lagen trägt, die man nach Belieben an- oder ausziehen kann. Wichtig ist auch das regelmäßige Eincremen mit Sonnencreme sowie ein geeigneter Sonnenschutz für den Kopf und die Augen. Im Notfall sollten in kürzester Zeit Ärzte erreichbar sein. Die Alpen verfügen über eine gut ausgebaute Infrastruktur und spezialisierte Ärzte, die schnell und unkompliziert helfen.
Der Aufenthalt in Gebirgen erfordert einiges von unserem Körper. Ältere Kinder und Erwachsene haben wenig Probleme mit dem erforderlichen Druckausgleich und den unterschiedlichen klimatischen Bedingungen, für Babys hingegen kann dies sehr anstrengend werden.


Gebt eurem Baby während der Gondelfahrt einen Schnuller oder etwas zu trinken, um den Druckausgleich zu unterstützen.

Man kann mit Babys bedenkenlos bis auf 2.500 m fahren, darüberhinausgehende Höhen können zur sogenannten Höhenkrankheit führen. Sollte euer Baby den Eindruck machen, dass es benommen ist oder blass, solltet ihr schnellstmöglich ins Tal zurückkehren und sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen.

Auch lange Anreisen sind nicht angenehm für Babys, die Alpen sind in kurzer Zeit mit dem Auto oder dem Zug sehr gut zu erreichen und ermöglichen dementsprechend einen entspannten Start in den Urlaub.

In den Alpen sind viele Familien mit Babys unterwegs, was bedeutet, dass man häufig Leute trifft, die ähnliche Interessen haben. Zusätzlich haben Babys hier viel zu schauen und einem glücklichen Familienurlaub steht nichts mehr im Wege!


ENTDECKEN WINTER

Winterwandern

Was man über Winterwandern mit Kindern wissen sollt.

Hier mehr erfahren >>


Kutschfahrten

Was man über Kutschfahrten mit Kindern wissen sollte.

Hier mehr erfahren >>


ENTDECKEN SOMMER

Spaziergänge

Was man über Spaziergänge mit Kindern wissen sollte.

Hier mehr erfahren >>


Schwimmen

Was man über Schwimmen mit Kindern wissen sollte.

Hier mehr erfahren >>